Vergütungssteuerung

Instrumente zur effektiven Steuerung von Ergebnissen, Leistung sowie Verhalten und darauf bezogenen fixen und variablen Vergütungen.

Auch das beste Vergütungssystem ist nicht statisch. Laufend sind weitreichende und nicht immer von allen akzeptierte Entscheidungen hinsichtlich einer generellen oder individuellen Grundgehaltsanpassung, der Herleitung variabler Zahlungen (Bonus, Prämie) oder der Durchlässigkeit des Vergütungssystems zu treffen.

In der Mehrzahl der Unternehmen bilden neben sozialen Faktoren (z.B. Inflations-ausgleich) primär leistungs- und ergebnisbezogene Aspekte die Grundlage für individuelle Vergütungsentscheidungen. Dabei wird in unterschiedlicher Ausprägung der Grundsatz gelten, dass erfolgreiche Mitarbeiter/innen auf vergleichbaren Stellen langfristig mit einem höheren Einkommen und zusätzlichen Privilegien rechnen können, als weniger erfolgreiche Kollegen/innen.

 

Schaubild: Relevanz der Personalkostenquote; Zum vergrößern bitte anklicken.



Daraus leiten sich vier zentrale Fragen ab:

  • Was ist Erfolg?
  • Wer hat in welchem Umfang Einfluss auf Erfolg?
  • Wie wird Erfolg festgestellt?
  • Welchen Wert hat Erfolg?

RÖTH-REWARD unterstützt Sie bei der Beantwortung dieser Fragen entweder durch bewährte Standards (z.B. Führen mit Zielen, Führen mit Zahlen, Leistungsbeurteilung, Provisionsmodelle) oder durch individuelle Konzepte, die auf die konkreten Bedürfnisse Ihres Unternehmens ausgerichtet sind.

Als erfahrene Vergütungsberater achten wir neben den Führungs- und Personalentwicklungsanforderungen besonders auf die Verknüpfung von erwarteten und festgestellten Ergebnis-/Leistungsbeiträgen mit konkreten Vergütungskonsequenzen. Diese sind am Vergleichsmarkt und an den Werten des Unternehmens orientiert und erfüllen rechtliche wie ethische Anforderungen.

Insbesondere im Rahmen tariflicher Öffnungsklauseln zur obligatorischen oder freiwilligen variablen Bezahlung von Mitarbeitern ist dieser Punkt von besonderer Bedeutung (z.B. ERA, TV-V, TV-ÖD).

Downloads



Ihr Nutzen

Die Produktivität der Belegschaft wird durch geklärte Erwartungen und konsequentes Feedback gesteigert. Führungsqualität und Motivation werden durch verbindliche Orientierung und gemeinsame "Spielregeln" positiv beeinflußt.