Dienstwagenregelung: Holding

Branche

Internationale Finanz- und Managementholding eines Mischkonzerns

Anlass

Bisherige Praxis der Orientierung der Dienstwagengewährung an der Hierarchie und der Titelstruktur führt zu einer unerwünschten Verhandlungsmentalität und einem „Ausufern“ von Einzelzusagen, Fahrzeugtypen und –ausstattungen.

Ziel

Entwickeln einer marktorientierten Methode der Dienstwagenzuordnung in Abhängigkeit von Funktionswertigkeit und betrieblichen Nutzungsanforderungen.

Vorgehen

  • Klären der künftigen Ausrichtung im Rahmen eines Gesamtvergütungskonzeptes
  • Erfassen der Vielfalt der bisherigen Praxis und damit verbundenes Kostenvolumen
  • Ermitteln von Vergleichsdaten zu Dienstwagenempfängern und Fahrzeugkosten
  • Vorschlagen einer einfachen Zuordnungsrichtlinie in Abhängigkeit von Funktionswertigkeiten und betrieblichen Nutzungsanforderungen
  • Festlegen einer Zuzahlungsregelung für einzelne Funktionsgruppen
  • Erarbeiten einer Übergangs-, Ablösungs- und Besitzstandsregelung

Ergebnis

Neue Dienstwagenregelung ist umgesetzt und wird „Stück für Stück“ auf die Konzerngesellschaften übertragen.

Referenzen

Gerne nennen wir Ihnen auf Anfrage und konkreten Anlass Ansprechpartner aus unseren Kundenunternehmen.


Eingesetzte Beratungsprodukte

Vergütungsstrategie Vergütungsvergleiche